" "

Striezelmarkt Dresden 2014

Die Vorweihnachtszeit  hat begonnen, Lichter glitzern, die Temperaturen werden kälter und auch die zahlreichen Weihnachtsmärkte öffnen endlich ihre Toren in Dresden. In der besinnlichen Zeit wird aber nicht nur gebummelt, sondern auch genascht. Ob Spekulatius oder Lebkuchen, es gibt viele Gebäcke die traditionell erst zur Vorweihnachtszeit verzehrt werden. Dazu gehört auch der berühmte Dresdner Stollen, nach dem der älteste Weihnachtsmarkt Deutschlands benannt wurde. Besucher aus Nah und Fern zieht es jährlich zum Striezelmarkt, auf dem auch das traditionelle Dresdner Gebäck eine zentrale Rolle spielt.  In unmittelbarer Nähe liegen zahlreiche weitere Weihnachtsmärkte, die ergänzend zum Striezelmarkt wirken.

Ein Weihnachtsmarkt mit langer Tradition

Die Wurzeln des Dresdner Striezelmarkts reichen bis in das Jahr 1434 zurück. Ursprünglich diente der Markt als eine eintägigen Fleischmarkt vor Heiligabend, damit die Dresdner sich nach der vorweihnachtlichen Fastenzeit einen Weihnachtsbraten aussuchen konnten. Der Markt erfreute sich jedoch schnell an wachsender Beliebtheit, so dass schon bald neue Verkaufswaren dazu kamen, unter anderen auch der heute bekannte Dresdner Stollen, welcher auch als Namensgeber diente.

Adventliche Leckereien und Kunsthandwerk

Über 200 liebevoll dekorierte Buden reihen sich zum 580. Mal in der Dresdner Innenstadt aneinander. Zu finden sind unter anderem eine Vielfalt aus erzgebirgischer Handwerkskunst, sowie Allerlei Dekorationsartikel und Gastronomie Stände. Ob Glühwein, Süßigkeiten oder Gebäck, auf dem Striezelmarkt ist für jeden etwas dabei. Die Kleinsten können in der Kinderbackstube sogar allerlei Spezialitäten selber herstellen und mit nach Hause nehmen.

Weihnachtliche Attraktionen des Marktes

Der Striezelmarkt erfreut sich nicht nur wegen seiner märchenhaften Atmosphäre an hoher Beliebtheit, vor der Kulisse der barocken Altstadt, sondern auch wegen zahlreichen Attraktionen die er zu bieten hat. Neben einem Kinderkarussell, einem Riesenrad und der Kindereisenbahn, ist vor allem die Stufenpyramide weltberühmt. Mit ihren 14,62 Metern gilt die 6 Etagen hohe Stufenpyramide zur Größten weltweit. Pünktlich zum Eröffnungstag erwachen auch die 42 Figuren zum Leben und erfreuen die Besucher.

Als Mittelstück des Marktes dient die Dresdner Geschichtenbühne. Verschiedenste Programmpunkte werden hier präsentiert. Dekorativ ist die Geschichtenbühne einem geschmückten Wohnzimmer an Heiligabend nachempfunden und wird jährlich als fester Standplatz für zahlreiche spannende Ereignisse genutzt.  Unter anderem werden hier auch die Eröffnungsfeierlichkeiten abgehalten.

Ein weiteres Highlight des Stiezelmarktes ist der beliebte Adventskalender. Täglich ab 15.45 Uhr wird ein Türchen geöffnet, welches nicht nur die Kleinsten mit lustigen und märchenhaften Geschichten erheitert. Die Türen werden vom Weihnachtsmann höchst persönlich in Begleitung zahlreicher Kinder geöffnet. 


Impressum Unsere Partner: